Der Verein

Unser Verein besteht seit 1843 und ist einer der ältesten Musikvereine in der Region. 2Der Verein hat derzeit über 200 Mitglieder, davon spielen 32 Musikerinnen und Musiker aktiv im Orchester und ca. zehn Auszubildende in der Jugendkapelle.
Leiter der Musikkapelle und Dirigent ist seit 2011 Wilhelm Schmid aus Wittnau, der die Kapelle bereits von 1974 bis 1982 und von 1994 bis 2001 dirigierte.
Der Vorstand des Musikvereins besteht aktuell aus neun Personen. Vorsitzender ist Manfred Steinke, sein Stellvertreter ist Daniel Schuler. Jährlich im Februar findet eine Mitgliederversammlung statt.

Flyer des Musikvereins hier herunterladen

Was wir tun

Natürlich in erster Linie Musik machen – das ist der Hauptzweck des Vereins. Wir spielen ein bis zwei Konzerte im Jahr. Darüber hinaus veranstalten wir regelmäßig kleinere Konzerte in der Klinik Stöckenhöfe und treten bei religiösen und weltlichen Anlässen im Dorf auf (z.B. Erstkommunion, Fronleichnam, Volkstrauertag). Am 1. Mai ziehen wir spielend durchs Dorf und wecken die Wittnauer mit fröhlicher Blasmusik auf.
Wir fördern ganz gezielt die musikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Wir bieten Blockflötenunterricht und Ausbildung an allen Blasinstrumenten sowie Schlagwerk mit qualifizierten Lehrern in Kooperation mit der Jugendmusikschule. Die jugendlichen Nachwuchsspieler erlernen das Zusammenspiel in der gemeinsamen Jugendkapelle Sölden-Wittnau.

Wofür wir stehen

Wir wollen mit unserer Arbeit und unserer Musik zum sozialen und kulturellen Leben im Dorf beitragen und die dörflichen Traditionen durch die musikalische Gestaltung von Festen, Feiern und Bräuchen pflegen und erhalten.
Wir versuchen, mit unserer Musik sowohl die traditionelle Blasmusik als auch konzertante und moderne Stilrichtungen zur Geltung zu bringen.
Wir wollen eigene Akzente im kulturellen Leben des Dorfes setzen.
Wir sind offen für Neues und bieten Alteingesessenen und Neubürgern eine Gelegenheit zum gemeinsamen Musizieren und sozialen Miteinander.
Vielleicht haben Sie jetzt Lust bekommen, im Musikverein mitzumachen? Dafür gibt es viele Möglichkeiten, zum Beispiel:
• Sie wollen ein Instrument erlernen und in der Kapelle mitspielen? Wir stellen Instrumente bereit und organisieren preisgünstigen Unterricht
• Sie können bereits ein Blasinstrument spielen? Wir freuen uns über jede Verstärkung für die Kapelle!
• Sie können ein Instrument spielen, haben aber noch nie in einem Orchester mitgespielt und trauen sich das nicht zu? Kommen Sie doch einfach mal zur Probe vorbei (i.d.R. Montagabend um 20 Uhr im Vereinshaus, Burgblick 18)
• Sie finden Blasmusik doof und würden lieber modernere Musik machen? Sie werden staunen, was wir so alles im Repertoire haben!
• Sie haben mit Musik nichts am Hut, würden aber gerne im Verein aktiv werden? Kein Problem, wir haben jede Menge sinnvolle Aufgaben für ehrenamtliche Helfer.
• Oder: Werden Sie förderndes Mitglied! Auch eine passive Mitgliedschaft ist eine wichtige Unterstützung für unsere Vereinsarbeit!

Mitgliedschaft im Verein

Aktive Musikerinnen und Musiker sowie Vorstandsmitglieder erwerben automatisch eine Mitgliedschaft im Verein. Daneben gibt es die Möglichkeit der Fördermitgliedschaft. Der reguläre Jahresbeitrag für eine Fördermitgliedschaft beträgt derzeit 15 Euro. Fördermitglieder können aber auch einen freiwilligen höheren Jahresbeitrag entrichten. Eine Beitrittserklärung finden Sie hier (bitte ausgefüllt und unterschrieben an die angegebene Adresse senden):  Beitrittserklärung

Darüber hinaus sind jederzeit Spenden an den Verein möglich – eine entsprechende Spendenbescheinigung wird ausgestellt. Die Bankverbindung finden Sie am unteren Ende dieser Seite.

Die Breisgauer Tracht

673Es ist nicht alleine die gute Musik, die unsere Blasmusikkapelle hervorhebt – es ist auch das traditionsverbundene Auftreten in der Breisgauer Tracht, die von allen Musiker/innen mit Stolz getragen wird. Zusammen mit den glänzenden Instrumenten rundet es jedem feierlichen Anlass würdig ab.
Im Breisgau ist die Tracht seit Generationen ein Festtags- und Ehrenkleid – bei uns seit 1982; unsere Tracht ist ein Symbol der Heimatverbundenheit und ein Zeichen der Gemeinschaft.
Die Männertracht besteht aus einer schwarzen Hose, weißem Hemd, einem handgeknüpften grün-rot-silbernen Schlips (alemannisch: „Schlempe“), der grünen Weste mit dem Wittnauer Wappen, dem schwarzen Jackett und dem Filzhut. Alle Männer tragen die gleiche Tracht
Das Trachtenkleid der Frauen ist farbenfroh: sie besteht aus weisser Strumpfhose, weissem Unterrock und weisser Bluse. Darüber das grüne, dunkelrote, lila oder blaue Kleid, dazu passende Schürze in der selben Frabe, Seidentuch und das Häubchen. Für kühlere Tage gibt es eine Jacke darüber.